Mutismus in der Kindheit, Jugend und jungem Erwachsenenalter


Über dieses Seminar:

Die Begegnung mit einem mutistischen Kind oder Jugendlichen wie auch jungem Erwachsenen löst oft beim Gegenüber Irritation, Spannung, Hilflosigkeit aus. Im Vordergrund steht die erlebte Begegnungsabsage. Handelt es sich dabei um ein „nicht Können“?

Im Seminar soll der Bogen von den Ursachen des Mutismus, über die Formen von Mutismus bis zur Behandlung gespannt werden. Ursachen versus aufrechterhaltende Faktoren werden beleuchtet.
Die Auswirkungen des Störungsbildes auf den Identitätsentwicklungsprozess in den unterschiedlichen Entwicklungsphasen wird im Hinblick der Hintergrundfolie „Bindung“ und „Autonomie“ anhand unterschiedlicher Fallbeispiele thematisiert.

Interventionsmöglichkeiten in beratenden wie auch psychotherapeutischen Settings sind im Fokus.


Publikation zum Thema:

„Störungsspezifische Interventionen in der psychotherapeutischen Arbeit mit Kindern und Jugendlichen aus psychodramatischer Sicht in Bezug auf Mutismus und Autismus-Spektrum-Störungen“ – „Die Befreiung eingeklemmten Lebens“ (Jacob Levy Moreno) in Psychodrama-Psychotherapie mit Kindern und Jugendlichen Hrsg. Biegler-Vitek, Wicher 2014


Ort:

Institut NETZWERK 3, Untere Viaduktgasse 57/5, 1030 Wien

Seminar
  • Termin 27. Januar 2024 / 09:00-17:30
  • Kosten: 176,-
  • Arbeitseinheiten: 8
  • Leitung: Gabriele Biegler-Vitek, MSc
    Gabriele Biegler-Vitek

Informationen über diese Veranstaltung teilen